#KreativKiel Beratung & Vernetzung

Das Referat Kreative Stadt ist innerhalb und außerhalb des Rathauses beratend und unterstützend tätig.

Zudem gibt es den Beirat Kreative Stadt. Er ist besetzt mit Vertretenden der Ratsfraktionen und der Verwaltung und begleitet die Aktivitäten des Referats sowie die Entwicklungen der Kreativen Stadt Kiel.

Auf dieser Seite finden Sie auch Hinweise auf Institutionen im Stadtgebiet, die Ihnen projektbezogen weiterhelfen.

 

Bauklötze mit Punkten
Ansprechpartner*innen im Referat

Anne Czichowski
0431 901-3086 (Mittwoch & Freitag 9-13 Uhr)


und

Lysann Parpart
0431 901-3078  (Donnerstag 9-13 Uhr)





Beratende Institutionen


Netzwerke

Hier finden Sie Netzwerke, die sich im Laufe der letzten Jahre gefunden haben und jederzeit offen für Interessierte und neue Teilnehmende sind.

Spezielle Termine, die sich ebenfalls eignen, das eigene Netzwerk konstruktiv zu erweitern, finden sich unter dem Punkt Orte in Kiel.

 


Der BBK-SH ist die Berufsvertretung der professionellen Künstler*innen in Schleswig-Holstein. Als Institution ist er Ansprechpartner für alle, wenn es um die Belange der Bildenden Kunst geht.

www.bbk-schleswig-holstein.de

FairNetz bietet eine Übersicht nachhaltiger Alternativen zu herkömmlichen Einkaufs-, Freizeit- und Servicemöglichkeiten in Kiel. Das Ziel ist es, das Auffinden von Unternehmen, Initiativen und Projekten mit einer solchen Agenda möglichst einfach, informativ und transparent zu gestalten. Außerdem schafft FairNetz Kiel Raum für gegenseitige Unterstützung und Austausch zwischen den teilnehmenden Läden, Organisationen und Dienstleistungen und trägt somit aktiv zur FairNetzung Kiels bei!
www.fairnetz-kiel.de


Aus einer seit längerem bestehenden Künstler- und Ateliergemeinschaft in der Iltisstraße 34 wurde 2004 der gemeinnützige Verein „Künstler 34 e.V.“ gegründet.Das Ziel des Vereins ist es, eine Plattform für Künstler*innen und für an Kunst und Kultur interessierte Menschen zu schaffen und deren Interessen in der Öffentlichkeit und der Politik zu vertreten

www.k34.org

Die Kieler Drehbuch Werkstatt findet einmal im Monat unter der Leitung von Anna-Lena Möller statt. Hier lernen die Teilnehmenden nicht nur Grundlagen des Drehbuchschreibens, sondern können auch eigene Werke zur Diskussion stellen. In regelmäßigen Abständen gibt es Intensiv-Workshops, die das Angebot ergänzen. Zudem sind Co-Working-Treffen geplant. Die Drehbuch-Werkstatt ist kostenlos und für alle offen - auch Nicht-Mitglieder.

Kieler Drehbuch Werkstatt



Der Stammtisch wurde 2013 von Jessica Dahlke gegründet und bietet Vernetzungsmöglichkeiten für die Kieler Filmszene. Inzwischen sind viele neue Projekte aus dem monatlichen Treffen hervorgegangen. Der Filmemacher Stammtisch ist für alle offen - auch Nicht-Mitglieder - und findet im Kino des Kulturzentrums Hansa48 in Kiel statt. Termine und alles Weitere unter

Kieler Filmemacher Stammtisch


Der Kultur- und Kreativrat Gaarden ist ein Zusammenschluss einzelner Personen, von denen zugleich jede einzelne in hohem Maße vernetzt ist. Alle Mitglieder sind auf unterschiedliche Weise kulturell und kreativ tätig und streben an, diesem Bereich eine Stimme zu geben.

Kultur- und Kreativrat Gaarden

Zum monatlichen Kreativ-Stammtisch treffen sich Menschen aus dem Design aller Disziplinen, Illustrator*innen, Fotograf*innen, Künstler*innen und weitere aus der Kultur- und Kreativbranche. Um den kreativen Austausch zu fördern und das Gespräch über das Geschehen im Design- und Kunstleben, zu fördern und sich gegenseitig nicht aus den Augen zu verlieren haben Bernard Teske und Wiebke Christophersen einen offenen Stammtisch gegründet. Das Treffen findet monatlich an wechselnden Orten statt, neue Gesichter sind immer herzlich willkommen.

Kreativ Stammtisch

mokwi.de ist eine Bürger*innen-Vernetzungsplattform für nachhaltige Projekte, Ideen und Personen, welche das Umweltamt der LH Kiel zusammen mit der KielRegion und den Klimaschutzmanager*innen aus der Region entwickelt haben. Basierend auf der Vernetzungsplattform WeChange findet man dort alle registrierte Projekt aus der Region.

Die Plattform bietet unterschiedliche Funktionen:

Entdecken - Auf MokWi findet ihr neben Projekten, Initiativen und Personen in und für die KielRegion auch neue Projektideen. Findet heraus, wie sich andere engagieren und wo ihr euch einbringen könnt. Natürlich könnt ihr die Plattform auch nutzen um euch bekannter zu machen und neue Unterstützende zu gewinnen.

Vernetzen - Auf der Plattform könnt ihr euch mit anderen Projekten und Initiativen in der Region vernetzen und Kontakt aufnehmen. Ihr könnt euch untereinander austauschen, diskutieren sowie Veranstaltungen finden und veröffentlichen.

Gemeinsam arbeiten - MokWi vereint zahlreiche Funktionen, die euch als Gruppe oder Projekt helfen, gemeinsam zusammen zu arbeiten. Die Funktionen umfassen unter anderem einen Veranstaltungskalender, Pads zum gemeinsamen Verfassen von Dokumenten, Aufgabenverwaltung und eine Dateienablage.

Hier geht es zu MokWi


Beratungsgutscheine #KreativKiel

Der Beratungsgutschein unterstützt Künstler*innen und Kreative, aus allen Bereichen, bei rechtlichem und wirtschaftlichem Beratungsbedarf.

Ausgestellt oder versendet wird der Gutschein vom Referat Kreative Stadt oder dem Amt für Kultur und Weiterbildung der Landeshauptstadt Kiel, dem Team EXIST an der Muthesius Kunsthochschule sowie der Kieler Wirtschaftsförderung. 

Mit dem von uns augestellten Gutschein können sich Personen sowie Unternehmen beraten lassen. Anschließend wird die Rechnung über maximal 100 Euro sowie dem ausgefüllten Gutschein in Kopie von der Beratungsstelle (Steuer- und Finanzberatung) an das Referat Kreative Stadt gesendet.


Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gern:

Anne Czichowski
Referat Kreative Stadt
Landeshauptstadt Kiel
0431 901 3086

Beratungsgutscheine


Rechtliche Fragen

Die meisten Kreativen haben schon mehr als genug mit ihrer Arbeit und der finanziellen Existenzsicherung zu tun. Dennoch gibt es immer wieder auch juristische Themen, mit denen sich einzelne oder Gruppen beschäftigen müssen - und kaum Jurist*innen, die mit der besonderen Lebenssituation der Kreativen umzugehen und entsprechend zu kommunizieren wissen.

Da viele dieser Fragen immer wieder auftauchen, möchte das Referat Kreative Stadt über Veranstaltungen die Möglichkeit eröffnen, diese Fragen in größeren Gruppen und ohne weitere Kosten zu beantworten und Kontakte zu Jurist*Innen zu knüpfen, die für diese speziellen Umstände ein offenes Ohr haben.

Ein erstes Thema ist das Organisieren mehrerer Kreativer in einer Gruppe. Soll ich einen Verein gründen oder eine GbR? Gibt es auch GmbHs für kleine Unternehmen? Was bringt mir Gemeinnützigkeit? Darf ich in einem Verein Geld verdienen? All solche Fragen sollen  auf den Veranstaltungen versierten Fachleuten gestellt werden können, die außerdem in einer allgemeinen Einführung einen Überblick über gängige und besondere Rechtsformen bereitstellen.

Wer eine Idee hat, aktiv werden möchte oder einfach nur das eigene Spektrum erweitern möchte, hat dazu in Kiel eine Menge Möglichkeiten.

Von den klassischen Ausbildungsorten - zum Beispiel den Hoch-, Volkshoch- und Musikschulen - einmal abgesehen, gibt es auch einige „besondere Orte“, in denen man ein durchgehend offenes und konstruktives Umfeld für Ideen, Wünsche und Energien findet.

Neben der grundsätzlichen Offenheit der Orte und ihrer Betreibenden gibt es meist noch besondere Termine, um sich neuen Ideen und Menschen ausdrücklich zu öffnen.


 
Kieler Innenstadt von oben mit Hinweisblasen

Orte in Kiel

ANSCHARCAMPUS

Im Anscharpark in Kiel findet sich zwischen Natur und der Kieler Förde der Anscharcampus wieder, der ein entwickeltes Ökosystem aus Künstler*innen, Designer*innen und vielen weiteren Menschen mit kreativem Anliegen darstellt. Gemeinsam mit den Projekten des Muthesius Transferparks und den Fortbildungsangeboten der Heinrich- Böll- Stiftung Schleswig- Holstein besteht hier die Möglichkeit in Form von Coworking Plätze der eigenen Kreativität und Engagement nachzukommen.


Besuchen Sie den Anscharcampus unter www.anscharcampus.de

Kreativwerft193

Ein Arbeitsraum auf dem Kieler Ostufer für Einzelkämpfer*innen oder Teamplayer*innen - auf jeden Fall ein konstruktives Umfeld, um Ideen ergebnisreich zu verwirklichen.

Branchenübergreifende Projekte und Partizipierende sind herzlich willkommen.

Die Räume sind 24/7 nutzbar und in direkter Verbindung zu Medienschaffenden, Wirtschaftsunternehmen und der Fachhochschule Kiel.

Weitere Informationen www.kreativwerft193.de



Alte Mu Kreativfrühstück

Das Kreativfrühstück ist ein prozesshaftes Partizipationsformat, ausgerichtet vom Planungsbüro für Urbane Transformation GmbH.

Ein weiteres Format sind die sogenannten ‚Schwarzbrotsessions - Ideen für die ALTE MU‘ (Konzeption und Durchführung zusammen mit raumstation - Büro für Raumproduktion).

In direktem Bezug auf aktuelle Fragestellungen rund um die konzeptionelle Weiterentwicklung der ALTEN MU werden pro Session Themenblöcke behandelt, die (unmittelbar) in den Planungsprozess mit einfließen, wie zum Beispiel: Nutzungsformen, Synergien, Teilen, Wohnformen, Finanzierungsmodelle oder Mobilität.

Weitere Informationen unter www.altemu.de


OPENCAMPUS

Der Bildungscluster ist in seiner Breite und Offenheit einmalig. Ohne Unterscheidung zwischen Bildungsstatus und Herkunft der Teilnehmenden werden sie zu Education Hackern und vernetzen sich mit Wissensvermittlenden, kollaborieren digital, lernen herausforderungsorientiert. Sie finden Anstellung, initiieren Sozialprojekte, gründen Startups.


Machen Sie sich schlauer unter www.opencampus.sh

Post-its und Stifte
STARTERKITCHEN GRÜNDER*INNENFRÜHSTÜCK

Interdisziplinäre Gründer*innen kollaborieren in Innovationhub und Coworkingspaces auf 400 Quadratmeter. Durch räumliche und fachliche Unterstützung bestehen ideale Bedingungen für die Entstehung von Innovationsprozessen vor allem für Startups. Bildungsstatus und Herkunft sind unabhängig. Es geht darum, die Teilnehmenden zu befähigen, eigene Projekte und Ideen zu verwirklichen und Jobperspektiven zu entdecken.

Mehr dazu finden Sie unter www.starterkitchen.de 

Übersicht der Starterkitchen
MAKERCUBE

MakerCubes sind mobile FabLabs. Für StartUps und Unternehmen besteht die Möglichkeit Erfahrungen mit digitalen Fertigungstechnologien zu sammeln und Potentiale für den eigenen Betrieb auszuloten.
Nach dem Motto ‚Einfach machen‘ vermitteln die Trainer*innen in verschiedenen Anwendungsformaten einen Einstieg in die digitalen Fertigungsmöglichkeiten.

Genauere Informationen zu den MakerCubes finden sie unter www.makercube.sh

Raum mit einem MakerCube
Ein MakerCube
 
FABLAB

Das FabLab.sh ist die erste offene Hightech-Werkstatt, die von allen Interessierten genutzt werden kann. Damit steht Privatpersonen und Jungunternehmer*innen erstmals der Zugang zu klassischen wie modernen Produktionsmitteln offen.

Die Landeshauptstadt Kiel fördert das fablab.sh bis 2020 mit Mitteln aus dem Programm „Zentren für Kreativwirtschaft“.

Besuchen Sie das FabLab unter www.fablab.sh


Be creative Schriftzug
WATERKANT

Ein internationales Festival von und für Start-Ups über Ideen, Ziele, Makreting und Technologie. Erstmals 2016 wurde das Waterkant Festival auf dem Kieler MFG-5-Gelände ausgrichtet. Gründer*innen, aber auch Interessierte können sich hier vernetzen, austauschen und miteinander lernen. Es geht darum, dass Menschen und Ideen jetzt zusammengebracht werden und nachhaltig wirken.

 Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

VILLA

Mit der VILLA Coworking ist aus einer Bar& Restaurant ein zusätzlicher Ort für Coworking und Veranstaltungen entstanden. Zusätzlich zu den Arbeitsplätzen steht die Gastronomie zur Verfügung. Mit dem Coworking Café & Bar-Konzept in der VILLA, wurde ein Ort geschaffen, an dem alle herzlich eingeladen sind, in einem auf Coworking ausgerichtetem Café zu arbeiten, Netzwerken und/oder zu entspannen. Zusammen mit OPENCAMPUS.SH und DIE COCINA ist das in der Legienstraße liegende Café in Kiel ein Raum für Ideen, Engagement oder Workshops.

Informationen finden Sie sowohl bei facebook  als auch auf der VILLA Homepage  


KOSMOS

In dem Concept-Store kosmos werden regionale Produkte von diversen Start-Ups verkauft. Über den Verkauf hinaus sind Gemeinsamkeit, Entspannung, entdecken oder lernen Ziele des Projektes. Zusätzlich soll ein Netzwerk entstehen, in dem sich Teilnehmende oder Unternehmende austauschen können.


Link zur Website von kosmos